Eine ausgewogene Ernährung

Frühlingsanfang ist der perfekte Moment, ein Thema, das bestimmt viele von uns beschäftigt, aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten: die guten Vorsätze für unsere Ernährung und Gesundheit.

Wir haben uns gefragt, warum so viele Menschen das Jahr mit großen Ambitionen beginnen, nur um dann zu festzustellen, dass die Erwartungen der Realität nicht standhalten und dass eine tiefe Kluft zwischen dem herrscht, was geschehen soll, und dem, was wirklich passiert.

Das bedeutet, dass Sie nicht unbedingt abnehmen, wenn Sie auf Ihre Gesundheit achten. Aber Sie entscheiden über Ihre Lebensweise und entwickeln ein tiefes Verständnis für Ihren eigenen Körper.

Wissenschaftler der University of California haben die Wirksamkeit von Übergewichtstherapien in den USA untersucht und herausgefunden, dass die meisten Diäten keinen positiven Effekt auf die Gewichtskontrolle haben. Es muss einen Grund dafür geben, dass die meisten Menschen die Kilos wieder zunehmen, die sie während der Diät abgenommen haben. Mehr als 40 Prozent nehmen sogar mehr zu, als sie abgenommen haben.

Anstatt des gewünschten Gewichtsverlusts scheint der typische Ausgang einer Diät also eine langfristige Gewichtszunahme zu sein.

In einer weiteren Studie untersuchten Wissenschaftler das relative Sterberisiko hinsichtlich vier gesunden Lebensgewohnheiten: ausreichend Obst und Gemüse zu verzehren, sich sportlich zu betätigen (wenigstens drei Mal pro Woche), nicht zu rauchen und nur in Maßen Alkohol zu trinken. Die Studie befand, dass jede dieser Gewohnheiten das relative Sterberisiko für Menschen mit Normalgewicht senkt. Noch interessanter dabei war jedoch, dass das ebenso für übergewichtige oder fettleibige Menschen gilt.

Das bedeutet, dass Sie nicht unbedingt abnehmen, wenn Sie auf Ihre Gesundheit achten. Aber Sie entscheiden über Ihre Lebensweise und entwickeln ein tiefes Verständnis für Ihren eigenen Körper.

Das mag einfacher klingen als es ist.

Achtsames Essen lernen

Jeder von uns hat seinen eigenen Stoffwechsel. Ein hektischer Lebensstill lässt uns selten die Zeit, uns hinzusetzen und gesund und ungestört zu essen. Daher ist es wichtig, zu lernen, wie wir achtsam essen können.

Das bedeutet nicht, dass jeder lernen sollte, wie man meditiert. Sondern es bedeutet, dass man so viel essen sollte, wie man möchte, und schrittweise lernen sollte, welches Essen unserem Körper guttut. Es bedeutet auch, regelmäßig ungestört zu essen und nicht aus dem Auge zu verlieren, wie das Essen schmeckt, das wir gerade verzehren.

Wir genießen normalerweise den ersten Bissen, dann verlieren wir uns jedoch oft unbewusst in Gedanken. Wenn wir uns auf das konzentrieren, was wir gerade schmecken, können wir lernen, wie unser Körper auf das Essen reagiert. Langsamer zu essen hilft Ihnen auch, zu erkennen, wann Sie genug gegessen haben, und hält Sie davon ab, zu viel zu essen. In dieser Hinsicht hilft es auch, das Essen auf kleineren Tellern anzurichten, um ein bewussteres Verständnis für Ihre Mahlzeiten zu entwickeln.

Idealerweise lernen Sie auch, wie Ihr Körper auf unterschiedliche Arten von Essen reagiert. Das könnte dazu beitragen, dass Sie sich in Bezug auf das, was Sie essen und wie viel Sie davon essen, etwas entspannen können.

Was sollten Sie essen?

Was Sie essen, macht einen Unterschied. Kohlenhydrate sollten einen wesentlichen Bestandteil Ihrer täglichen Ernährung ausmachen. Sie sind die Hauptquelle für die Energieversorgung Ihres Körpers und sorgen dafür, dass Ihre Organe ordnungsgemäß arbeiten. Kohlenhydrate spielen eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels und halten ihn konstant. Sie erzeugen keine plötzlichen Höhen und Tiefen wie sehr zuckerhaltige Lebensmittel. Sie tragen auch zu Ihrem Sättigungsgefühl bei. Daher sind sie ein wichtiger Bestandteil der Ernährung, wenn Sie achtsam sein und sich darauf konzentrieren möchten, wie Sie sich nach bestimmten Speisen fühlen.

Stärkehaltige Nahrungsmittel aus Vollkorn enthalten die meisten Nährstoffe, wie Ballaststoffe, Kalzium, B-Vitamine und Eisen. Wählen Sie Brot, Nudeln, Reis oder Frühstückscerealien aus Vollkorn. Obst und Gemüse, z. B. Wurzelgemüse, sind auch zu empfehlen.

Zu einer gesunden, ausgewogenen Ernährung sollten auch Proteine und Fette gehören. Protein, wie es beispielsweise in Fleisch, Fisch, Eiern, Milchprodukten, Nüssen, Hülsenfrüchten und Soja enthalten ist, sorgt auch für Energie. Noch viel wichtiger ist es, dass Protein Ihnen essenzielle Aminosäuren liefert. Aminosäuren, oft als die Bausteine bekannt, sind unerlässlich für Wachstum, Heilung und Reparatur sowie die Entwicklung Ihres Körpers.

Eine kleine Menge Fett ist gut für Sie, da es essenzielle Fettsäuren enthält. Gute Quellen für gesunde Fette bilden öliger Fisch, Fleisch und Nüsse.

Ernährung und Stoffwechsel

Wenn Sie Ihre Ernährung ausgewogener gestalten möchten im Hinblick auf das, was Sie essen, und das, was Sie meiden, sollten Sie möglicherweise die vielen Aspekte bedenken, die Ihren Stoffwechsel beeinflussen können.

Jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Lebensmittel. Im Allgemeinen sind Proteine schwerer zu verdauen als Kohlenhydrate oder Fette. Das bedeutet jedoch nicht, dass sie nicht wichtig sind. Denn sie sind wichtig. Es dreht sich alles um die Balance und die richtige Menge für Sie persönlich.

Stress beeinflusst Ernährungsgewohnheiten und Stoffwechsel. Gesundheitsaspekte wie Allergien können sich stark auf Ihren Stoffwechsel auswirken. Das gilt auch für Ihr Alter und Ihren Aktivitätsgrad.

Ob es Ihnen gefällt oder nicht, Männer haben normalerweise einen schnelleren und höheren Stoffwechsel als Frauen. Die Dinge ändern sich im Alter, denn Ihr Stoffwechsel verlangsamt sich auf natürliche Weise. Schließlich kommt es auch auf Ihr Gewicht an. Es bestimmt nämlich, wie schnell Sie Nährstoffe aus dem Essen erschließen. Je mehr Sie wiegen, umso niedriger ist normalerweise Ihr Stoffwechsel.

Es gibt eine Menge zu lernen, wenn man versucht, einen ausgewogenen Ansatz zur Ernährung und zum Wohlbefinden zu entdecken. Eine drastische Senkung Ihrer Kalorienzufuhr zeigt möglicherweise einen unmittelbaren Effekt. Wenn Sie Ihr Gewicht jedoch erfolgreich auf ein Niveau bringen möchten, auf dem Sie sich wohl fühlen, dann dauert das länger und es ist außerdem ein erheblicher Lernprozess.

Eine schonende und langsame Umstellung Ihres Verhaltens ist ein langfristiges Unterfangen, das viel bewirken kann: von einem positiveren Körpergefühl bis hin zu einer gesünderen Lebensweise und mehr Energie. Ein realistischer Vorsatz für dieses Jahr könnte daher sein, Ihre eigene Balance zu finden und zu lernen, welche Nahrungsmittel Ihnen guttun.

NS-186x186_microsite_Feb-2016